Hochbeet - Angebote

Hochbeet Anbaukorb (1000x500x500 mm, MW: 50 x 100 mm, Bodengitter 100 x 100 mm)
€ 51,99 inkl. MwSt.
Hochbeet Anbaukorb (500x500x300 mm, MW: 50 x 100 mm, Bodengitter 100 x 100 mm)
€ 37,10 inkl. MwSt.
Hochbeet Anbaukorb (500x500x500 mm, MW: 50 x 100 mm, Bodengitter 100 x 100 mm)
€ 37,84 inkl. MwSt.
Hochbeet Grundkorb (500x500x500 mm, MW: 50 x 100 mm, Bodengitter 100 x 100 mm)
€ 51,48 inkl. MwSt.
Hochbeet Grundkorb (500x500x300 mm, MW: 50 x 100 mm, Bodengitter 100 x 100 mm)
€ 50,96 inkl. MwSt.

Gabionen-Hochbeete zieren jeden Garten




Mit einem Gabionen-Hochbeet verwirklichen Sie kreative und spannende Ideen in Ihrem Garten. Die Steinkörbe sind modern und sorgen mit verschiedenen Füllungen gleichzeitig für ein natürliches Flair. Gabionen sind aus gestalterischer und praktischer Sicht richtige Allrounder. Lange Zeit wurden die mit Naturstein befüllten Drahtkörbe nur als Sichtschutz, Mauer oder zur Befestigung von Hängen eingesetzt. Doch mit etwas Kreativität lassen sich Gabionen variabel einsetzen und erfreuen sich deshalb auch bei Hobbygärtnern als Hochbeet immer größerer Beliebtheit. Immer häufiger nutzen Hobbygärtner statt Frühbeet oder Gewächshaus ein Hochbeet zum Gemüseanbau. Ein Gabionen-Hochbeet ziert jeden Garten. Es überzeugt durch seine feste Rahmenkonstruktion. Dank seiner Höhe ist es bequem zu pflegen, es setzt Blumen und Gemüse gelungen in Szene. Selbst Gartenlaien können es leicht bauen und anlegen. Daneben garantiert das Schichtsystem im Hochbeet stets beste Ernten.

Gabionen sind ideal für alle Hobbygärtner, die einen Steinmantel für Ihr Hochbeet bevorzugen. Das Gabionen-Hochbeet verspricht eine klare Form, die robust ist und eine lange Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten hat. Eine eingebaute Beleuchtung oder Steingartenpflanzen können das Hochbeet optisch auflockern.

 

 

So gelingen der Aufbau und die Pflege des eigenen Gabionen-Hochbeets

Ein Gabionen-Hochbeet selbst zu bauen gelingt entspannt mit den Grund- und Anbaukörben im HS Gabionen-Shop. Befolgen Sie einfach die folgenden praktischen Tipps für das eigene Gabionen-Hochbeet:

Legen Sie Ihr Hochbeet lieber länger als breiter an, damit die Pflanzen gut erreichbar bleiben. Der übliche Durchmesser beträgt 1,20 Meter. Am besten legen Sie Ihr Hochbeet im Herbst oder Frühling an. Zu diesen Jahreszeiten fällt viel natürlicher Abfall im Garten an, dessen Nährstoffe für das Hochbeet nützlich sind. Die Basis am Boden bildet das engmaschige Drahtgitter der Gabionen. Wühlmäuse und andere Nager können so nicht eindringen. Darauf geben Sie eine Schicht grober Bestandteile wie gehäckselte Äste von Bäumen und Sträuchern. Sie sorgen für eine gute Durchlüftung im Beet. Das aufgeschichtete Material kann so besser und schneller verrotten. Darauf verteilen Sie Gartenabfälle, Grasschnitt und Stroh. Danach folgt normale Gartenerde. Die nächste Schicht besteht aus reifem Kompost, gefolgt von hochwertiger Blumenerde zum Bepflanzen. Dank des guten Klimas innerhalb des Hochbeetes reifen Früchte und Gemüse schneller und können rascher geerntet werden, dadurch ist schnell wieder Platz für die nächste Aussaat.

Obwohl natürlich auch Blumen bestens im Hochbeet wachsen, wird es normalerweise mit Gemüse bepflanzt. Gut geeignet sind Tomaten und Stangenbohnen, jedoch nur kleinere Sorten. Sonst werden die Pflanzen zu hoch zum Ernten. Auch bei raumgreifenden Arten wie Zucchini oder Kürbis gilt Vorsicht beim Bepflanzen im Hochbeet: Sie können andere Pflanzen vertreiben. Grundsätzlich ist ein Hochbeet unkompliziert, denn man kann direkt ins Beet säen oder gekaufte Jungpflanzen setzen. Dabei sollten hohe Pflanzen in die Mitte, niedrige an den Rand gesetzt werden, damit alle Licht bekommen.

 

 

Der richtige Standort für ein Hochbeet erleichtert das spätere Bearbeiten. Wählen Sie einen sonnigen Standort in Nord-Süd-Richtung – so nutzen Sie die Sonneneinstrahlung am effektivsten aus. Der Untergrund sollte eben sein, Sie sollten von allen Seiten ans Hochbeet kommen. Ein Hochbeet benötigt vor allem im Sommer mehr Wasser als ein herkömmliches Flachbeet. Ein Wasseranschluss in der Nähe ist daher von Vorteil.

Mit der Zeit wird Ihr Gabionen-Hochbeet schön in die Gartenlandschaft einwachsen. Gräser und Wildblumen werden an den Gabionenkörben hochranken. Bei der Wahl des Füllmaterials sind den Gestaltungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Wir empfehlen Natursteine aus Ihrer Region. Steine gibt es in fast jeder Form, Größe, Farbe und verschiedenen Musterungen. So können Sie sich Ihre Hochbeete ganz individuell aufbauen und sie ganz nach Ihrem persönlichem Geschmack gestalten. Alternativ können die Gitter auch mit grob gehäckseltem Rindenmulch befüllt werden.

 

Checkliste zum Aufbau Ihres Gabionen-Hochbeetes

Bei einem Gabionen-Hochbeet sollte man sehr viel Aufmerksamkeit auf eine gute Planung legen. Gerade wenn es mit Steinen befüllt ist, können Änderungen nur noch mit einigem Aufwand vorgenommen werden.

  • Ob Sie sich für ein rundes oder ein rechteckiges Hochbeet aus Gabionen entscheiden, müssen Sie auf jeden Fall die Grundfläche mit einer Richtschnur und Pflöcken abstecken. Anschließend das Erdreich etwa 10 cm tief abtragen.
  • Anschließend können Sie die Steinkörbe zusammenbauen. Fangen Sie dabei immer erst mit dem inneren Gabionenkorb an. Das Zusammenbauen ist ganz einfach und erfolgt nach dem Baukastenprinzip. Nehmen Sie zwei Teile, die nebeneinander gehören, und verbinden Sie diese mit Hilfe der mitgelieferten Spiralen. Diese müssen Sie einfach nur in Uhrzeigerrichtung an den Außenkanten der Gitterteile eindrehen.
  • Ist der innere Korb zusammengebaut, verkleiden Sie die Innenseiten (nicht den Boden!) mit Vlies und befestigen Sie es am oberen Rand mit einigen Wäscheklammern. Anschließend im Inneren des Korbes die mitgelieferten Distanzhalter einsetzen. Dazu einfach mit einem Cuttermesser kleine Schlitze in das Vlies machen und die Distanzhalter einsetzen. So bekommt der innere Korb mehr Stabilität.
  • Anschließend den äußeren Steinkorb zusammenbauen und diesen dann mit Hilfe der Abstandshalter mit dem inneren Gabionenkorb verbinden. So bleiben die Körbe später in Form.
  • Jetzt fehlen dem Gabionen-Hochbeet nur noch die Steine. Wichtig ist, dass die Steine nicht zu klein sind, da sie sonst durch die Maschen fallen würden. Man kann die Gabionen auch mit Glasbrocken füllen. Sie sind machen das Hochbeet zu einem echten Hingucker im Garten. Kombinieren Sie die Glasbrocken mit der LED-Beleuchtung aus dem HS Gabionen-Shop. Achten Sie beim Befüllen immer darauf, dass möglichst wenige Lücken zwischen den Steinen entstehen.
  • Jetzt müssen Sie nur noch den Innenteil befüllen und bepflanzen. Ein Hochbeet besteht immer aus fünf unterschiedlichen Schichten. Befüllen Sie es Schicht für Schicht wie folgt:
    1. Holzabfälle (Strauch- und Baumschnitt);
    2. Grünabfälle, Laub;
    3. Mist;
    4. Mischung aus Erde und Kompost;
    5. nährstoffreiche Erde. 

Jetzt können Sie Ihr Hochbeet nach Lust und Laune mit Blumen, Obst, Gemüse oder Kräutern bepflanzen.

Zusammengefasst: Die Vorteile eines Gabionen-Hochbeets liegen auf der Hand. Bei einer Arbeitshöhe von 80 Zentimeter bis zu einem Meter erlaubt es angenehmes Arbeiten. Es liefert zwei- bis dreimal höhere Erträge als ein Flachbeet gleicher Größe. Ungeziefer wie Schnecken gelangen nur schwer in das Beetinnere. Ein Gabionen-Hochbeet lässt Ihnen eine gestalterische Flexibilität bezüglich Form und Größe.
Gabionen kaufen Sie daher also nicht nur aus dekorativen Gründen!

Mein Konto

Mein Kundenkonto

       gabions-made-in-germany-and-europe.pngdin-iso-uni-iso.png

© 2018 HS Gabionenshop - Alle Rechte vorbehalten.